Zeit- und Selbstmanagement


Der Begriff Selbstmanagement bezeichnet die Kompetenz, die eigene Entwicklung und das eigene Tun weitgehend unabhängig von äußeren Einflüssen zu gestalten. Neben der Planung und Organisation von Aufgaben gehört dazu auch die Fähigkeit, sich Ziele und Prioritäten zu setzen, sich selbst zu motivieren und produktiv zu sein.

 

Eine wesentliche Rolle spielen dabei Werte und Visionen. Sie geben uns im Alltag Energie, Sinn und Orientierung. Wer Perspektive hat, dem gelingt es auch einfacher, eine Struktur herzustellen und wahrzunehmen, was kurz- mittel- und langfristig wichtig ist.


Erfolgreiches Zeitmanagement bedeutet also nicht, möglichst viel in die vorhandenen 24 Stunden hineinzupacken. Es geht vielmehr darum, bewährte Arbeits- und Planungsinstrumente sinnvoll, nämlich unter Berücksichtigung der eigenen Prioritäten und Ziele, für sich zu nutzen. In diesem Sinne ist Zeitmanagement als wertvolles Werkzeug des Selbstmanagements zu verstehen.

 

Der Workshop setzt sich aus den folgenden Inhalten zusammen:

  • Wertereflexion: Sie setzen sich mit Ihren individuellen Werten auseinander und prüfen, inwieweit diese in Ihrem Leben aktuell erfüllt sind.
  • Vision: Sie entwerfen Ihr persönliches Leitbild, welches Ihnen im Alltag Sinn, Energie und Orientierung gibt.
  • Zielsetzung: Sie formulieren konkrete Ziele, sozusagen als Meilensteine auf dem Weg zur Verwirklichung Ihrer Vision.
  • Zeitmanagement: Sie lernen bewährte Planungsinstrumente kennen und erfahren, wie Sie diese im Alltag sinnvoll für sich nutzen können.
  • Transfer: Sie legen konkrete erste Schritte fest. Dadurch stellen Sie sicher, dass Ihre Erkenntnisse aus dem Workshop im Alltag Anwendung finden.

Die Inhalte können je nach Dauer erweitert oder vertieft werden. Bereits vorhandenes Wissen und Erfahrungen der Teilnehmer sind willkommen und werden interaktiv genutzt. Neurowissenschaftlicher Input und daraus abgeleitete Tipps und Tricks runden diesen praxisbezogenen Workshop ab.

 

 

Zurück zur Übersicht.