Meridiane-Klopfen: Bahn frei für Ihre Lebensenergie!

Gehören Sie auch schon zu den Anhängern des Meridiane-Klopfens? Jener Therapiemethode, bei der Stress, Ängste, Eifersucht, Sorgen, Schuld, traumatische Erinnerungen, Wut, Antriebslosigkeit und Leistungsblockaden abgebaut und durch positives Erleben ersetzt werden. Wenn ja, dann wissen Sie bereits um die rasche Wirksamkeit. Doch wie erklärt sich diese?

 

Unser Denken, Handeln und Fühlen kommen dadurch zustande, dass unsere Nervenzellen fortlaufend Informationen in Form elektrochemischer Impulse aneinander weitergeben. Gemäss der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) erfolgt dieser Energiefluss über Leitbahnen, die sogenannten Meridiane, welche den Körper grossteils symmetrisch durchziehen und jeweils verschiedenen Organen zugeordnet sind. Der korrekte Energiefluss ist unter anderem dafür verantwortlich, dass unser Organismus Eindrücke und Emotionen verarbeiten und im körpereigenen Archiv als Bestandteil unserer inneren Erlebniswelt ablegen kann.

 

Doch auch der gesündeste Organismus hat seine Grenzen, und bei allzu grossen emotionalen Datenpaketen oder ungünstigen Rahmenbedingungen kann es durchaus vorkommen, dass sich die Informationen stauen und zu Blockaden im Energiesystem führen. Ist die Zirkulation gestört, stellen sich früher oder später die unterschiedlichsten emotionalen und körperlichen Beschwerden ein. Die Energetische Psychologie bietet hier eine rasche und zuverlässige Hilfe: Durch das Klopfen der Meridianpunkte werden elektrische Signale an jene Nervenzellen gesendet, welche in das Stresserleben involviert sind. Dadurch werden die blockierenden Informationen verarbeitet, und schon nach kurzer Zeit kann die Energie wieder frei fliessen.

 

Einer der grossen Vorzüge dieser Methode liegt mit Sicherheit in der Geschwindigkeit, mit der die Verbesserung eintritt. Auch für mich als Coach ist es jedes Mal aufs Neue beeindruckend, wenn sich Klienten schon nach wenigen Klopfdurchgängen frei und erleichtert fühlen. Diese Veränderung wird zusätzlich anhand von Skalen zum subjektiven Erleben messbar gemacht. Ein paar weitere Klopfrunden, und angenehme Gefühle, Energie und Freude dürfen sich im Körper breitmachen.


Erschienen in: Liechtensteiner Monat 08/2016; Werdenberger 08/2016